Fragst du dich, ob es noch versteckte Geheimtipps in Europa gibt? Orte, an denen man noch angenehm Urlaub ohne Massentourismus machen kann? Da hab ich gute Neuigkeiten für dich! Abseits der Touristenpfade zu reisen, ist selbst in einem Kontinent wie Europa nicht schwer. Und das, obwohl es hier scheinbar endlos bekannte Sehenswürdigkeiten, beliebte Strände und überlaufene Städte gibt.

Aber das bringt uns auch direkt dazu, weshalb es sich lohnt, unbekanntere Ecken in Europa zu entdecken. So viele Orte leiden an Overtourism – ein Zustand, wenn Orte mit dem Massentourismus nicht mehr klarkommen und mehr darunter leiden, als dass sie vom Tourismus profitieren. Unter Overtourism leiden vor allem Einheimische, die in ihrer Heimat keine Ruhe mehr haben, und natürlich die Umwelt, die in den Massen von Müll erstickt. Aber auch für Reisende macht es der Massentourismus schwer, ein Urlaubsziel noch wirklich authentisch kennenzulernen.

Höchste Zeit also, sich auf der Suche nach Reisezielen zu machen, an denen du wunderbar Urlaub ohne Massentourismus verbringen kannst. Du findest diese wunderschönen Flecken überall verteilt, selbst in Ländern, in denen der Tourismus stark verbreitet ist, wie Spanien oder Italien.
Ich habe mich bei ein paar Travel Buddies umgehört und sie nach ihren liebsten Geheimtipps in Europa gefragt. Und dabei habe ich so einige Tipps und Inspirationen gesammelt, die ich hier zusammengetragen habe.
Neugierig? Dann schauen wir doch direkt rein!

Hidden gems in Europe - Jill on journes

1 | Insel Ugljan, Kroatien

In der Region Zadar in Dalmatien liegt mit der Insel Uglian wahrscheinlich eines der bestgehüteten Geheimnisse für einen Urlaub ohne Massentourismus. Obwohl man die Insel leicht mit der Fähre von der gegenüberliegenden Küstenstadt Zadar aus erreichen kann, ist dieser authentische Ort ist immer noch ein Geheimtipp in Europa.

Das Besondere ist das ruhige Flair, aber auch die intakte Natur, mit den vielen mediterranen Wäldern und den zahlreichen schönen Badebuchten. Wunderschön sind auch die romantischen Fischerdörfer, die sich entlang der Ostküste befinden und für unvergessliche Tage am Meer sorgen.

Der wohl sehenswerteste Ort in Ugljan ist das Dorf Preko, wo eine wunderschöne dalmatinische Altstadt zum Verweilen einlädt. Hier befindet sich auch die vorgelagerte Klosterinsel Galovac, eine der Hauptattraktionen der Insel. Ein Fischer bringt die Gäste für wenig Geld hinüber. Einmal angekommen, wirst du von der Mini-Insel mit ihren vielen romantischen Plätzen begeistert sein.

Ein weiteres Highlight der Insel Ugljan ist die Festung St. Michael. Sie stammt aus dem 6. Jahrhundert und thront majestätisch auf einem Berg über der Insel. Ein Besuch lohnt sich vor allem bei Sonnenuntergang, da man von hier aus das schönste Panorama erleben kann.

Einen Besuch wert ist auch die schöne Hafenstadt Kukljica. Mit ihren bunten Häusern ist sie wirklich malerisch und dank der vielen guten Restaurants ein perfekter Ort für ein unvergessliches Abendessen. Besonders empfehlenswert ist Konoba Udica, die köstliche kroatische Gerichte vom Grill serviert!

Unterkunftstipp für Ugljan

Auf der Insel Ugljan findest du hauptsächlich privat geführte Ferienwohnungen. Es gibt aber auch einige kleine Hotels für den sanften Tourismus. Empfehlenswert ist das Dunatovi Dvori, ein traumhaftes Heritage-Hotel mit Pool und direkt am Meer.

Empfohlen von Martina | Places of Juma

Eindrücke von Uglijan

2 | Tossa de Mar, Spanien

Spanien gilt seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Daher ist es gar nicht so einfach, Urlaub ohne Massentourismus in diesem beliebten Land zu machen. Das kleine Küstenstädtchen Tossa de Mar vereint einfach alles, was einen Besuch an der spanischen Mittelmeerküste lohnenswert macht. Seine gelungene Mischung aus historischer Kleinstadt, malerischer Küste mit einem schönen Strandabschnitt und mediterranem Charme machen Tossa de Mar zu einem echten Geheimtipp in Europa.

Dank seiner idealen Lage kannst du Tossa de Mar selbst als Hauptziel oder als Tagestrip von Barcelona oder Girona aus besuchen. Tossa de Mar ist nur mit dem Auto oder mit dem Bus zu erreichen. Diese abgeschiedene Lage trägt dazu bei, dass der katalanische Küstenort noch nicht so überlaufen ist wie sein berühmter Nachbar Lloret de Mar.

Nimm dir mindestens einen ganzen Tag Zeit, um sowohl die idyllische Altstadt, Vila Vella, als auch die wunderschöne Küste von Tossa zu genießen.

Der wohl berühmteste Teil der Stadt ist die historische Burg. Schlendere durch die alten engen Gassen von Tossa, wo an jeder Ecke ein perfekter Insta-Spot wartet. Genieße die romantische Atmosphäre dieser kleinen Stadt, während du den alten Stadtmauern bis zu den antiken Türmen folgst. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick über die Dächer der Stadt, die atemberaubende Costa Brava und die umliegende Natur. Es ist genau dieser herrliche Mix aus verschiedenen Landschaften, die Tossa de Mar zu einem einzigartigen Reiseziel macht.

Nachdem du die Altstadt erkundet und ein paar leckere katalanische Tapas genossen hast, solltest du unbedingt auch die Strände von Tossa besuchen. Während die Strände in Stadtnähe vor allem im Sommer etwas überfüllt sein können, gibt es in der Umgebung tolle Möglichkeiten, an denen du nicht auf viele andere Strandbesucher triffst.
Empfohlen von Vicki | Vicki Viaja

Unterkunftstipp für Tossa de Mar

Ganz im Gegensatz zu den üblichen Resorts und Hotelbunkern ist das Hotel Diana ein schönes, kleines, familiengeführtes Hotel. Dabei mangelt es an nichts, denn es gibt eine charmante Terrasse mit Meerblick und einen direkten Zugang zum Strand.

Eindrücke von Tossa de Mar

3 | Marken, Italien

Oft übersehen wird bei der Planung eines Italienurlaubs die wunderschöne Region Marken (“Le Marche”). Und dabei ist sie einer der tollsten Geheimtipps in Europa. Das hauptsächlich landwirtschaftlich geprägte Gebiet liegt in der Mitte Italiens, zwischen der Adria und dem Apenningebirge. Sie bietet herrliche, breite Sandstrände entlang der 180 km langen Küste, eine wunderschöne Hügellandschaft mit typischen und authentischen Dörfern und bis zu 2500m hohe Berge im Westen.

Ancona, die Hauptstadt der Marken, ist wunderschön an der Adria gelegen und hat einen der größten Häfen Italiens. Viele nutzen die Fährverbindungen nach Kroatien und Griechenland, ohne einen richtigen Blick auf die schöne Stadt zu werfen. Sie hat zahlreiche historische Monumente zu bieten, die bis in die Römerzeit zurückreichen. Von der Kathedrale, die auf einem Hügel oberhalb des großen Hafens liegt, hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt und das Meer.

Etwa eine Stunde südöstlich von Ancona findet man eines der größten Höhlensysteme in Europa. In den Frassasi-Grotten können Besucher 1,5 km tief in die weite Unterwelt hineingehen und die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen mit ihren bizarren Felsformationen bewundern.

Die Stadt Loreto ist ein weiterer Höhepunkt der unbekannten Region. Die mächtige Basilika ist der zweitwichtigste Wallfahrtsort Italiens, denn in ihr befindet sich das Geburtshaus von Maria.

Das hügelige Hinterland ist wie gemacht für einen Roadtrip. Schmale Straßen führen durch schöne, alte Dörfer, die sich die Hügel hinaufwinden. Etwa 30 malerische Dörfer dort wurden als die schönsten Dörfer Italiens (“I borghi piu belli d’Italia”) ausgezeichnet.

Und wenn du diese schöne Landschaft von hoch oben bewundern willst, besuche den Nationalpark Monti Sibillini. Dort gibt es 20 Gipfel, die höher als 2000 m sind. Von seinem höchsten Gipfel, dem Monte Vettore, hat man einen herrlichen 360-Grad-Blick auf die umliegenden Berge und Hügel und sogar bis zur 70 km entfernten Adriaküste.

Empfohlen von Linda | Hiking the Alps

Unterkunftstipps für die Region Marken

Agriturismo La Curtis ist ein hübsches Gästehaus zum Entspannen, eingebettet in die wunderschöne Landschaft von Montalto delle Marche. Mit ihrem biologischen Garten und den hausgemachten Gerichten fühlt man sich hier wie im Himmel.

Für Veggie-Fans – schau dir das Agriturismo Coroncina an, ein atemberaubend schönes italienisches Gästehaus mit vielen veganen Köstlichkeiten für einen traumhaften Urlaub ohne Massentourismus.

Eindrücke von der Region “Le Marche”

4 | Los Picos de Europa, Spanien

Der Nationalpark Los Picos de Europa in Nordspanien ist ein echter Geheimtipp in Europa. Da die meisten internationalen Touristen lieber spanische Strände und historische Städte stürmen, wird er oft übersehen. Der Park ist ein Paradies für Natur- und Outdoor-Liebhaber und für Urlaub ohne Massentourismus. Er ist der perfekte Ort für einen Abenteuerurlaub für diejenigen, die sich vom hektischen Stadtleben erholen wollen. Der Nationalpark Los Picos de Europa liegt im Kantabrischen Gebirge, nur 50 km von der spektakulären Küste Asturiens entfernt.

Die Landschaft im Park ist wirklich beeindruckend. Sie ist ganz anders als der Rest Spaniens. Dominiert wird die Landschaft von schneebedeckten Berggipfeln, die mit üppigen grünen Wäldern bedeckt sind. Malerische Täler, kristallklare Flüsse und kleine Dörfer. Das Gebiet wird manchmal auch als die spanischen Alpen bezeichnet.

In Los Picos de Europa gibt es 11 bezaubernde Bergdörfer. Jedes Dorf hat eine Menge zu bieten, von sehenswerten historischen Denkmälern bis hin zur berühmten lokalen Küche. Potes und Covadonga sind die beiden Orte, die man nicht verpassen sollte. Potes gilt als eine der schönsten Städte in der Provinz Kantabrien. Der mittelalterliche Stadtkern mit seinen engen, gepflasterten Gassen ist ein historisches Kunstwerk für sich. Covadonga ist bekannt für sein beeindruckendes Marienheiligtum “Nuestra Señora de Covadonga” und seine spektakulären Bergseen.

Wandern ist das Highlight in Los Picos de Europa. Es gibt über 30 Routen, die Wanderer zu atemberaubenden Aussichtspunkten, türkisfarbenen Seen, versteckten Höhlen und Berggipfeln führen. Die Wege variieren von leichten und kurzen Tageswanderungen bis hin zu anspruchsvollen Mehrtagesrouten wie dem Camino del Salvador. Mountainbiking und Klettern sind die beiden anderen beliebten Aktivitäten im Park.

Unterkunftstipps für Los Picos de Europa

Die Sommermonate zwischen Juni und September sind die beste Zeit, um den Park für Outdoor-Aktivitäten zu besuchen. Die Wintermonate sind ideal für einen romantischen Aufenthalt in einer gemütlichen Holzhütte inmitten verschneiter Berge. Apartamentos Los Picos de Europa ist der perfekte Ort dafür.

Empfohlen von Campbell | Stingy Nomads

Eindrücke von Los Picos de Europa

5 | Amersfoort, Niederlande

Nur 50 km von Amsterdam entfernt liegt ein echter Geheimtipp in Europa für alle, die eine authentische niederländische Stadt ohne die Amsterdamer Touristenscharen entdecken wollen. Und nein, es ist nicht Utrecht!

Es ist die historische Stadt Amersfoort.

Der wohl wichtigste Grund, Amersfoort zu besuchen, ist das wunderschöne Stadtzentrum. Einst vollständig von Mauern umgeben, sind heute nur noch einige Teile der historischen Mauern und Tore erhalten. Sie bietet einen einzigartigen architektonischen Einblick in die Niederlande während des Mittelalters. Obwohl die Gegend bereits 1000 v. Chr. besiedelt war, stammen die meisten historischen Gebäude aus dem 13. Jahrhundert und später.

Das schöne Amersfoort lässt sich am besten zu Fuß entdecken. Genau wie in Amsterdam finden Sie auch hier schöne Grachten und alte Häuser – nur eben bei einem entspannten Urlaub ohne Massentourismus. Weitere sehenswerte Gebäude sind das Koppelpoort, eines der schönsten Stadttore, und Monnikendam, eine gut erhaltene Festung aus dem Mittelalter.

Wenn du dich für Kirchen interessierst, solltest du dir die gotische Onze-Lieve Vrouwetoren (Liebfrauenkirche) und die Sint Joriskerk (St. Georgskirche) ansehen. Letztere befindet sich in Hof, einem weiteren Highlight in Amersfoort. Auf diesem Platz finden Sie typisch holländische Cafés, Bars und Geschäfte, in denen du authentische Holländische Souvenirs finden kannst.

Weitere einzigartige Sehenswürdigkeiten in Amersfoort erwarten dich bei den Muurhuizen (wörtlich übersetzt: Mauerhäuser). Die Häuser sind auf den Fundamenten der ersten Mauer gebaut, die niedergerissen wurde, als die Stadt wuchs. Jedes Haus hat seinen eigenen Stil, was einen Spaziergang zu einem schönen Erlebnis macht. Das berühmteste Mauerhaus ist das Flehite-Museum, ein Museum, das der Kunst und Geschichte von Amersfoort gewidmet ist.

Das beliebteste Museum der Stadt ist jedoch das Mondriaan-Haus. Es ist das Geburtshaus des berühmten niederländischen Künstlers Piet Mondriaan. Heute findet man hier eine Sammlung seiner Werke sowie Ausstellungen internationaler Künstler.

Empfohlen von Lara | The Best Travel Gifts

Unterkunftstipp für Amersfoort

Mitten im Herzen von Amersfoort, aber dennoch in einer ruhigen Gegend, bietet das Saya Boutique Hotel wunderschöne Zimmer mit einem hübschen Garten und einer Terrasse.

Eindrücke von Amersfoort

6 | Acebuchal, Spanien

Im Süden Spaniens, in Andalusien, liegt die kleine Stadt Acebuchal. Sie ist Teil des Nationalparks Sierras de Tejeda, Almijara y Alhama und damit der perfekte Ort für Wanderungen.

Die Gegend ist atemberaubend schön, mit beeindruckenden Gebirgszügen und einer Vielzahl von Wanderwegen. Vieles davon ist etwas schwer zugänglich, so dass diese Wege selbst in der Hochsaison sehr ruhig sind und man hier stressfreien Urlaub ohne Massentourismus genießen kann.

Es ist auf jeden Fall ratsam, einen Allradantrieb zu haben, wenn du tiefer in den Naturpark vordringen willst. Für die einfachen Wanderungen reicht aber auch ein normales Auto aus. Acebuchal ist ein fantastischer Ausgangspunkt für viele Wanderungen in der Gegend. Es gibt genügend Parkplätze und ein nettes Restaurant, das sich hervorragend für einen Drink oder ein schnelles Mittagessen nach dem Wandern eignet.

Acebuchal selbst ist ein kleines, beschauliches Dorf, in dem du dir auf jeden Fall etwas Zeit nehmen solltest, um dich umzusehen. Eine der besten Wanderungen ist die zum Rio Torrox, einem schönen Fluss in der Nähe. Sie dauert insgesamt etwa 2 Stunden und ist auch für Anfänger geeignet.

Man kann auch nach Frigiliana wandern, einer größeren Stadt, in der man mehr Touristen antrifft, obwohl der Weg die meiste Zeit über recht ruhig ist.
Wenn du eine größere Herausforderung suchst, solltest du zum Puero Blancillo wandern, einem lokalen Berggipfel. Diese Wanderung dauert insgesamt mindestens sechs Stunden und ist eher für erfahrene Wanderer geeignet.

Empfohlen von Victoria | Guide Your Travel

Unterkunftstipp für Acebuchal

ON Acebuchal 23 ist ein schöner, ruhiger Ort, von dessen Zimmern aus man einen herrlichen Blick auf die Lagune hat. Wenn du eine Wanderung an diesem Geheimtipp Europas planst, ist dieses Gästehaus ein perfekter Ausgangspunkt für den Besuch des Nationalparks.

Eindrücke von Acebuchal

7 | Die Ardennen, Belgien

Belgien wird oft im Schatten der europäischen Stars wie Italien, Frankreich und sogar der Schweiz übersehen. Für viele Reisende, die den Hochgeschwindigkeitszug zwischen Paris und Amsterdam nehmen, ist es nur eine Durchgangsstation auf ihrer Reiseroute.

Dabei hat das kleine Königreich eine Menge zu bieten, und das meiste davon ist bequem in einem Tagestrip von Brüssel erreichbar. Nur wenige Menschen außerhalb Belgiens wissen, dass der südliche Teil des Landes mit dichten Wäldern und sanften Hügeln bedeckt ist, unterbrochen von einer Reihe von Städten und Dörfern und gekrönt von den schönsten Schlössern des Landes. Willkommen in den belgischen Ardennen, einem wahren Geheimtipp in Europa.

Wenn du auf der Suche nach einem erholsamen Urlaub ohne Massentourismus bist, dann solltest du dich auf den Weg nach Spa machen, eine Stadt, deren Name gleichbedeutend mit dem Hauptgrund für deinen Besuch ist: Ein Tag in den Thermen, schwimmend in den heilenden Gewässern, die diese Stadt seit der Römerzeit so berühmt gemacht haben.

Wenn Outdoor-Sportarten mehr dein Ding sind, solltest du nach Dinant fahren, der belgischen Hochburg für Kajakfahren, Mountainbiking und Wandern. Diese farbenfrohe Stadt hat in letzter Zeit in den sozialen Medien einige Aufmerksamkeit bekommen, vor allem wegen ihres märchenhaften Hafenviertels und der Burg von Namur, die auf einem Felsvorsprung über der Kathedrale Notre Dame de Namur thront. Hol dir eine Wanderkarte und mach dich auf den Weg zu den Hügeln rund um die Stadt. Oder miete ein Kajak oder buche eine Kajaktour bei einem der vielen lokalen Anbieter rund um den Fluss. Das ist eine sehr beliebte Aktivität für Familien mit Kindern. Nur eine kurze Autofahrt von Dinant entfernt liegen zwei der schönsten Schlösser Belgiens, das Château de Vêves (das für die Öffentlichkeit zugänglich ist) und das Château de Walzin (in Privatbesitz).

Unterkunftstipp für die Ardennen

Lust, dir richtig etwas zu gönnen? Dann übernachte im Manoir des Lebioles, einem prächtigen Wellness-Hotel mit Schlosscharakter am Rande der Stadt.

Empfohlen von Caroline | Veggie Wayfarer

Eindrücke von Ardennes

8 | Flores, Portugal

Die Insel Flores ist einer dieser unglaublichen Orte, die einen sprachlos machen. Diese kleine, abgelegene Insel liegt mitten im Atlantischen Ozean und ist Teil des Azoren-Archipels, das zu Portugal gehört. Sie ist vollständig mit grüner, saftiger Vegetation bedeckt und voller wunderschöner türkisfarbener Naturpools und unzähliger Wasserfälle.

Pack deine Wanderschuhe ein, denn Flores ist ein Ort, den man am besten zu Fuß erkundet: Bewundere die 7 Kraterseen, besuche den Poço da Ribeira do Ferreiro – ein magischer Ort, an dem mehrere Wasserfälle in einer großen Lagune münden, die von einer unglaublichen Vielfalt an Grüntönen umgeben ist, die sich in der Lagune spiegeln. Man hat das Gefühl, im Jurassic Park zu sein und ein Dinosaurier könnte jederzeit irgendwo auftauchen. Nimm ein erfrischendes Bad in Fajã Grande, wo du im Meer schwimmen kannst, mit Blick auf weitere atemberaubende Wasserfälle wie Cascata do Poço do Bacalhau. Du kannst dort sogar bleiben, um den unglaublichen Sonnenuntergang zu beobachten, während du ein Abendessen im Maresia genießt, das für sich schon ein Erlebnis ist.  

Nimm dir auch Zeit, um die kleinere und noch abgelegenere Nachbarinsel Corvo zu besuchen, auf der heute weniger als 400 Menschen leben und wo du den riesigen Vulkankrater in der Mitte der Insel bewundern kannst. Fun Fact: Obwohl die Inseln Flores und Corvo zu den Azoren (Portugal) und damit zu Europa gehören, liegen sie beide über der nordamerikanischen tektonischen Platte, was bedeutet, dass sie sich jedes Jahr ein paar Millimeter vom europäischen Kontinent entfernen.

Idealerweise solltest du mindestens 5 Tage für Flores einplanen (7, wenn du auch die Insel Corvo einplanen möchtest, denn dort musst du unbedingt ein paar Nächte bleiben). Bedenke auch, dass die beste Zeit für diesen Geheimtipp in Europa die Sommermonate (Juni bis September) sind.

Unterkunftstipp für Flores

Am besten übernachtest du im Westen der Insel, wo die Sonne so weit westlich wie in Europa möglich im Meer versinkt. Aldeia da Cuada, ein kleines Dorf, das in den 60er Jahren verlassen wurde, ist heute eine ruhige, ländliche Unterkunft mit 17 schönen, renovierten Häusern unterschiedlicher Größe, von denen jedes nach der letzten Person benannt ist, die es bewohnt hat.

Wenn du dich für einen Besuch in Corvo entscheidest, gibt es nur eine einzige familiengeführte Unterkunft, das Hotel Comodoro.

Bedenke, dass Unterkünfte und Autovermietungen im kleinen Flores rar sind und dass im Sommer Hochsaison ist, also versuche, so früh wie möglich zu buchen.

Empfohlen von Chris | RandomTrip

Eindrücke von Flores

9 | Paros, Griechenland

Paros ist ein Geheimtipp in Europa, der zu den griechischen Inseln gehört. Diese Kykladeninsel liegt genau zwischen Santorin und Mykonos und bietet all die weiß getünchten Häuser, den Charme und das leckere Essen, das man in Griechenland erwartet… aber mit nur einen Bruchteil der Menschenmassen!

Auf Paros kann man im Vergleich zu vielen anderen griechischen Inseln Urlaub ohne Massentourismus machen. Trotzdem ist die Insel wegen ihrer wunderschönen Strände, malerischen Dörfer und der Möglichkeit, die umliegenden Inseln auf Bootstouren zu erkunden oder sogar ein eigenes Boot zu mieten, einen Besuch wert! Außerdem ist Paros so klein, dass man in nur wenigen Tagen alles sehen und unternehmen kann!

Die Stadtstrände wie Marcello, der Kolymbithres und Santa Maria sind wirklich schön, können aber im Hochsommer sehr voll werden. An der Südostküste von Paros finden Reisende weniger touristische Strände wie Kalogeros Beach und Golden Beach.

Auch die Berge sind beeindruckend. Das Bergdorf Lefkes zum Beispiel bietet enge, verwinkelte Gassen mit Geschäften und Cafés, Wandermöglichkeiten durch alte Marmorsteinbrüche und einen Panoramablick auf das Meer, der bis zur Nachbarinsel Naxos reicht.

Außerdem sind Bootsausflüge zu den umliegenden Inseln von Paros leicht zu finden. Von bekannten Inseln wie Delos und Milos bis zu abgelegenen, unbewohnten Orten wie Irakleia oder Schoinousa! Vergiss nicht, auch mit der kurzen Fähre nach Antiparos zu fahren!

Die beste Zeit für einen Besuch auf Paros ist zwischen April und September, doch solltest du den August vermeiden, um mehr Ruhe zu haben. Das touristischste Gebiet auf Paros ist der lebhafte Ort Naoussa. Hier übernachtet auch die Mehrheit der Menschen.

Unterkunftstipp für Paros

Wenn du ein authentisches Erlebnis auf Paros haben möchtest, solltest du eine Unterkunft in der Hafenstadt Paroikia buchen, die nur 10 Minuten entfernt liegt. Das Pelican Paros ist ein bezauberndes Boutique-Hotel direkt im Stadtzentrum.

Empfohlen von Celeb & Sarah | Pazook Travel Journal

Eindrücke von Paros

10 | Osuna, Spanien

Eine der am besten versteckten Geheimtipps in Europa ist die GOT-Stadt Osuna in Andalusien. Sie liegt gut erreichbar auf der A92 zwischen Sevilla und Málaga und ist einer der am meisten unterschätzten Tagesausflüge von beiden Städten aus und wird von Touristen oft übersehen. Dabei ist es eine wunderbare Stadt, in der es viel zu sehen gibt.

Die Stadt ist in einen oberen und einen unteren Teil aufgespalten. Im oberen Teil befindet sich die Stiftskirche Nuestra Señora de la Asunción, das Gebäude, das man von der Autobahn aus über der weißen Stadt sieht. Gleich daneben befindet sich die Alte Universität von Osuna, die mit ihrem beeindruckenden, von Säulen und Bögen geprägten andalusischen Innenhof und ihrer eigenen kleinen Kapelle besonders schön ist.

In der gleichen Gegend kann man auch eine Führung durch das Monasterio de la Encarnación machen. Nur wenige Autominuten entfernt befinden sich die historischen Stätten von Osuna. Es gibt ein römisches Theater und eine Geisterstadt zu besichtigen, aber die beeindruckendste Stätte ist der Coto de las Canteras, der an einen ägyptischen Tempel erinnert – er wird sogar als das Petra Spaniens bezeichnet. Unglaublich, dass dieser Geheimtipp in Europa noch immer nicht in den Reiseführern auftaucht.

Der untere Teil von Osuna ist das historische Zentrum der Stadt, und es gibt so viele beeindruckende Gebäude zu sehen, dass man ein oder zwei Tage damit verbringen kann, sie alle zu erkunden. Osuna war ein Drehort von Game of Thrones und einige Fans haben es danach in die Stadt geschafft, aber du wirst trotzdem merken, dass man in Osuna wirklich Urlaub ohne Massentourismus machen kann, egal zu welcher Jahreszeit. Das Osuna-Museum enthält einen GOT-Raum mit Artefakten aus den Dreharbeiten.

Unterkunftstipp für Osuna

Die Calle de San Pedro wurde zu einer der schönsten Straßen Europas ernannt und hat eine Vielzahl beeindruckender Paläste zu bieten, darunter auch die erste Adresse für eine Übernachtung in Osuna: Palacio Marques de La Gomera. Das Hotel besitzt eine schöne Barockfassade und einen Innenhof, der dich garantiert beeindrucken wird!

Empfohlen von Linn | Amused by Andalucia

Eindrücke von Osuna

11 | Theth, Albanien

Der Nationalpark Theth gehört zweifellos zu den bestgehüteten Geheimtipps in Europa. Das liegt daran, dass viele Touristen in Albanien eher das Meer statt die Berge besuchen, obwohl es den Nationalpark schon seit 1966 gibt. Wenn du bisher Nationalparks in anderen Ländern besucht hast, wird dieser deine Ansicht ändern. Hier gibt es zum Beispiel Bären und andere wilde Tiere, denen man begegnen kann. Du kannst auch Hochland mit natürlichen Besonderheiten wie Felsformationen, dichten Wäldern, Wasserfällen, Flüssen und Tälern entdecken. Die schroffen, steilen Berge sind auf jeden Fall eine Entdeckung wert.

Der Theth Nationalpark in Albanien weist zwei Besonderheiten auf, die man in anderen Nationalparks kaum findet. Das sind die Albanischen Alpen und das Shala-Tal. Magst du Aktivitäten wie Klettern und Wandern? Hier ist der beste Ort dafür. Beim Wandern startet man in den Tälern und kann bis in die höchsten Punkte der Berge aufsteigen. Gut zu wissen ist auch, dass es im Theth-Nationalpark viele Höhlen gibt. Die herrliche Gegend führt dich zu den schwarzen Bergen. Auch hier handelt es sich um steile Hänge, die durch Temperaturschwankungen entstanden sind.

Im Laufe der Jahre haben sich die steilen Berge durch schlechte Wetterbedingungen gebildet. Außerdem gibt es hier Eichen und verschiedene Tierarten zu entdecken. Im Allgemeinen bietet der Theth-Nationalpark die Möglichkeit, die Natur aus erster Hand zu erleben. Die Szenen sind wunderschön und unvergesslich.

Unterkunftstipp für Theth

The hotels around Theth National Park are quite Die Unterkünfte in der Umgebung des Theth-Nationalparks sind recht günstig. Ein 5-Sterne-Hotel kann um die 40 Euro pro Nacht kosten. Wenn du ein schmales Budget hast, kannst du auch in einem 3-Sterne-Hotel übernachten, das 23 Dollar pro Nacht kostet, wie das Guesthouse Marashi – ein perfekt gelegenes Gästehaus direkt am Fluss mit einer unglaublichen Aussicht nach dem Aufwachen am Morgen.

Empfohlen von Phil | Journication Travel Blog

Eindrücke von Theth

12 | Viterbo, Italien

Viterbo ist eine Stadt in Mittelitalien, die auf halbem Weg zwischen Rom und der Toskana liegt. Diese “großen” Nachbarn haben die schöne Stadt in den Augen vieler internationaler Besucher schon immer in den Hintergrund gedrängt. Die Einheimischen hingegen kennen die Sehenswürdigkeiten von Viterbo sehr gut.

Da sind zunächst die Thermalbäder, die von den verschiedenen heißen Quellen in der Umgebung von Viterbo versorgt werden. Die Terme dei Papi sind eines der beliebtesten Thermalbäder mit einem 2.000 Quadratmeter großen Becken und einer Höhle mit natürlichem Thermaldampf. Die Einheimischen nutzen diese Naturschätze seit Jahrtausenden, um sich von Haut-, Kreislauf- und Atemwegserkrankungen zu regenerieren. Es gibt auch luxuriöse Thermalbäder wie die Terme Salus und völlig frei zugängliche Bäder wie die Piscine Carletti und das Bullicame-Bad. Das Thermalwasser von Viterbo sprudelt sehr heiß aus der Quelle heraus. Nach einem ausgiebigen Bad erfrischt man sich am besten in einem der Restaurants im historischen Zentrum der Stadt.

Eine der vielen Qualitäten von Viterbo ist, dass es hervorragendes Essen zu erschwinglichen Preisen gibt. In dieser Region Italiens findet man Schafskäse, Olivenöl, Wein, Steinpilze und viel Gemüse. Eines der typischen Gerichte sind die “Lombrichelli” – hausgemachte Nudeln aus Wasser und Mehl, die mit Ragout, Pilzen und Pecorino-Käse überbacken werden.

Das historische Zentrum von Viterbo ist ein perfekt erhaltenes Schmuckstück aus dem Mittelalter. Die alten Stadtmauern verlaufen rund um die Stadt. Wenn man einen Spaziergang durch die Altstadt machen möchte, sollte man durch eines der alten Stadttore, wie die Porta Romana, hinein gehen und das Viertel San Pellegrino erkunden.

Lauf zum Piazza San Lorenzo, einem der malerischsten Plätze Italiens, mit all den antiken Gebäuden aus dunklem regionalen Stein, dem sogenannten “Pfefferstein“. Hier befinden sich die Kathedrale San Lorenzo (12. Jhd.) und der Papstpalast (13. Jhd.), schöne Beispiele für die mittelalterliche romanische Architektur.

Von dort aus geht es weiter zum Piazza della Morte, auf dem sich einer der typischen Brunnen von Viterbo und einige kleine Restaurants, wie das Gargolo, befinden, in denen man essen oder ein Glas Wein mit Antipasti genießen kann.

Setze deine Erkundungstour durch das historische Zentrum fort, wo sich viele Brunnen und kleine Kirchen befinden. In der Via Roma findet man Geschäfte und Boutiquen. Bevor du dich von dieser entspannten und geschichtsträchtigen Stadt verabschiedest, solltest du noch einen Kaffee im Bistrot del Teatro trinken. Dieses gemütliche, im Vintage-Stil eingerichtete Café wurde um ein Theater herum gebaut, das noch immer in Betrieb ist.

Unterkunftstipp für Viterbo

Wenn du in Viterbo übernachten möchtest, wähle am besten ein B&B in einem alten Haus im historischen Zentrum, wie La Lanterna. Es ist der perfekte Ausgangspunkt für deinen Urlaub ohne Massentourismus.

Empfohlen von Lisa | Travel Connect Experience

Eindrücke von Viterbo

13 | Dingle, Irland

Zwischen hohen Bergen und dem Atlantik ist der Ort Dingle eine Hochburg für irische Kultur und eine von Irland’s schönsten Geheimtipps in Europa. Dingle ist ein Zentrum für traditionelle irische Musik und nächtliche „Trad“-Sessions sind einer der vielen Gründe, hierher zu kommen. Die Stadt bietet auch hervorragende Restaurants und dient als idealer Ausgangspunkt für malerische Ausflüge, Bootsfahrten und Wanderungen auf der gleichnamigen Halbinsel. Besucher von Dingle lieben die lebhafte Musik- und Kneipenszene, die farbenfrohen Shops und Häuser und die Naturschätze der Emerald Isle.

Was Dingle von anderen irischen Kleinstädten unterscheidet, ist seine Musikszene. An der Hauptstraße und der Uferpromenade reihen sich Pubs, die jeden Abend Live-Musik bieten. Neligan’s Bar in der Main Street und O’Flaherty’s Bar in der Bridge Street zeichnen sich besonders durch ihre charakteristische Atmosphäre aus. In Dingle’s Musikszene weiß man nie, wer aus der Menge mitmachen und die anderen Gäste mit seinen musikalischen Talenten (oder, wenn du Glück hast, irischen Tänzen) begeistern wird.

Während die Nächte in Dingle voller leckerem Essen und Musik sind, bietet die Stadt den Besuchern tagsüber eine Reihe von Aktivitäten. Bootstouren sind eine tolle Möglichkeit, um etwas von der wunderschönen Natur der Dingle Bay zu erkunden und die beeindruckenden Küsten zu entdecken. Mit etwas Glück kann man sogar Delfine sehen.

Kein Besuch in Dingle ist komplett, ohne an einem Tag den Slea Head Drive zu erkunden. Slea Head, eine der schönsten Landstraßen in Irland, ist eine Rundstraße, entlang der Klippen der Dingle-Halbinsel. Sehenswert ist das Oratorium von Gallarus, eine frühchristliche Steinkirche, die mindestens auf das 12. Jahrhundert zurückgeht. Der hübsche Dunquin Pier ist ein weiterer Stopp mit seiner beeindruckenden Aussicht über das Meer auf die nahe gelegenen Blasket Islands.

Mit seinen vielen Pubs, der lebhaften Musikszene und der charmanten Atmosphäre ist Dingle ein authentischer Geheimtipp in Europa, das Besucher mit echter irischen Kultur verzaubert.

Empfohlen von Tamar | World By Weekend

Unterkunftstipp in Dingle

Als super Ausgangslage für viele Wanderungen ist das An Capall Dubh B&B die perfekte Location in Dingle.

Eindrücke von Dingle

14 | Tavira, Portugal

Tavira ist das perfekte Reiseziel für alle, die ein authentisches portugiesisches Erlebnis und Urlaub ohne Massentourismus suchen. Die Stadt existiert schon seit der Römerzeit. Besucher können daher sowohl römische als auch maurische Überreste aus den vergangenen Jahrhunderten entdecken. Tavira hat auch eine interessante Geschichte mit starken Verbindungen zur Entdeckung Amerikas im Jahr 1492.

Es gibt viele historische Stätten, wie das Castelo de Tavira, eine Burg auf einem Hügel, welche die Stadt überblickt. Weitere Attraktionen sind das archäologische Museum und mehrere Kirchen, in denen Besucher mehr über die faszinierende Geschichte der Region erfahren können. Es gibt sogar eine Camera Obscura in einem alten Wasserturm, der als Tavira Eye bekannt ist und Reisenden einen Panoramablick über die gesamte Stadt bietet. Man kann auch mit der Fähre auf die Insel Tavira fahren. Die Stadt selbst ist jedoch schon sehr malerisch, und es macht auch Spaß, einfach nur durch die gepflasterten Straßen zu schlendern.

Die kleine Stadt an der Atlantikküste der portugiesischen Region Algarve ist bekannt für ihre wunderschönen Strände, atemberaubenden Aussichten und ausgezeichneten Restaurants. Tavira ist aufgrund seiner abgelegenen Lage eines der besten Geheimtipps in Europa. Deshalb ist es im Vergleich zu bekannteren Reisezielen an der Algarve wie Albufeira relativ einfach, hier Urlaub ohne Massentourismus zu machen.

Die Stadt hat eine entspannte Atmosphäre und bietet ein einzigartiges Erlebnis, das mit keinem anderen Reiseziel in der Region zu vergleichen ist. Damit ist es das perfekte Reiseziel für alle, die das authentische Portugal kennenlernen möchten.

Unterkunftstipp für Tavira

Ozadi Tavira Hotel liegt etwas außerhalb der Altstadt von Tavira und ist der perfekte Ausgangspunkt, um dieses malerische Reiseziel zu erkunden. Das kleine, wunderschöne Hotel liegt mitten in der saftigen Natur und nur wenige Gehminuten von Geschäften, Stränden und anderen Attraktionen entfernt.

Empfohlen von Daniella | oursoulfultravels

Eindrücke von Tavira

15 | Zakopane, Polen

Wenn du Polen besuchst, ist der charmante Ort Zakopane ein Geheimtipp in Europa, den du nicht verpassen solltest. Dieses gemütliche Hochlanddorf liegt in der Tatra nahe der südpolnischen Grenze und bietet die Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen.

Und obwohl die Stadt definitiv eher klein ist, hat sie viel zu bieten. Wenn du nach Zakopane fährst, wirst du wahrscheinlich feststellen, dass es überall viele Holz-Chalets gibt. Diese Art von Architektur wird als Zakopane-Stil bezeichnet und ist, wofür die malerische Stadt besonders bekannt ist. Tatsächlich sind viele der Gebäude Hunderte von Jahren alt, also lohnt es sich auf jeden Fall, sich etwas Zeit zu nehmen.

Aber wenn du auf der Suche nach Aktivitäten bist, gibt es in Zakopane viele Möglichkeiten. Eine beliebte Attraktion sind die Thermalbäder, die für ihre heilenden Mikronährstoffe und ihr einladend warmes Wasser bekannt sind. Menschen aus allen umliegenden Städten kommen in die Therme, um sich zu entspannen, bei Wellness abzuschalten und die wunderschöne Berglandschaft zu genießen.

Wenn du auf Abenteuer aus bist und in die Natur eintauchen möchtest, solltest du wandern gehen. Es gibt viele Wanderwege, die sich entlang der Tatra schlängeln. Oder, wenn du im Winter zu Besuch bist, ist die Stadt ein beliebtes Ziel für Ski-Fans!

Wenn du also einen Ausflug von Krakau aus machen oder einfach nur Zeit in der Tatra verbringen möchtest, solltest du Zakopane in Betracht ziehen.

Unterkunftstipp in Zakopane

Wenn du Lust hast, die lokale Kultur wirklich zu erleben und in einem langsameren Tempo zu erkunden, übernachte im Tatrzańskie Echo Domki Regionalne. Es ist ein wunderschönes Holz-Chalet, das ganz in der Nähe der besten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen liegt.

Empfohlen von Kristin | Global Travel Escapades

Eindrücke von Zakopane

16 | La Gomera, Spanien

La Gomera ist eines der bestgehüteten Geheimnisse der Kanarischen Inseln. Es liegt nur 45 Minuten mit dem Boot von Teneriffa entfernt, aber die Insel ist vom Radar des Massentourismus verschont geblieben. Es ist also definitiv eines der besten Geheimtipps in Europa.
La Gomera ist die zweitkleinste und schönste der Kanarischen Inseln. Hermigua, eines seiner schönsten Dörfer, wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Ort mit dem besten Klima der Welt erklärt.

Die Landschaft mit den tiefen Schluchten und den Laurisilva-Wäldern im Garajonay-Nationalpark, die UNESCO-Weltkulturerbe sind, machen Wandern auf La Gomera zu einer Aktivität, die du auf der Insel nicht verpassen solltest.
Die Insel hat auch einige atemberaubende Strände, an einigen davon kann man wunderbar schnorcheln oder sogar mit Stachelrochen schwimmen.

La Gomera hat auch eine reiche Geschichte und einzigartige Kultur. Eines der Top-Highlights ist El Silbo (“die Pfeife”). Schon seit dem 15. Jahrhundert wird El Silbo von den Bewohnern der Insel genutzt, um sich über die tiefen Schluchten und Täler der Insel hinweg zu verständigen. Auf La Gomera sind mehrere Kultstätten verstreut, an denen die „Guanchen“ – die Ureinwohner der Kanaren – ihren Göttern Opfer brachten.

Außerdem ist La Gomera das ideale Reiseziel, um eine tiefe Verbindung mit der Natur zu genießen, während du abschalten und die lokale Kultur kennenlernen kannst. Dabei kannst du auch einige kulinarische Köstlichkeiten genießen, die einzigartig auf der Insel sind, wie Almogrote (eine Käsepaste) und die berühmte Kressesuppe.

Agulo, ein Dorf mit atemberaubendem Blick auf den Teide – den größten Berg der Nachbarinsel Teneriffa – wurde zum schönsten Dorf Spaniens gekürt. Seine Lage am Fuße des Nationalparks El Garajonay macht es zu einem idealen Ausgangspunkt fürs Wandern auf der Insel.

Unterkunftstipp auf La Gomera

Das Hotel Rural Casa Lugo in Agulo, liegt ganz in der Nähe von einigen der besten Restaurants der Gegend und ist eine der besten Unterkünfte auf der Insel.

Empfohlen von Pilar | Travel The World Pages

Eindrücke von La Gomera

17 | Mostar, Bosnien und Herzegowina

Das charmante Dorf Mostar liegt versteckt in den Bergen von Bosnien und Herzegowina und steckt voller faszinierender Geschichte und atemberaubender Landschaften.  Von Dubrovnik in Kroatien ist ein Tagestrip nach Mostar eine tolle Möglichkeit, die Stadt zu sehen und die bosnische Kultur zu erleben. Ein Besuch in Mostar kann auch in einen Roadtrip durch den Balkan integriert werden.

Mostar geht auf das 15. Jahrhundert zurück, als das Osmanische Reich die Region beherrschte. Die Geschichte der Stadt ist noch deutlich in den Straßen spürbar, wenn du die gepflasterten Gassen, die ursprünglichen Steingebäude und Brücken erkundest. Der einzigartige Mix aus nahöstlicher und europäischer Kultur verleiht Mostar ein ganz anderes Gefühl als andere Städte in Europa.

Mostar ist klein und leicht zu Fuß zu erkunden, sodass du alle Highlights an einem Tag sehen kannst. Das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist die Stari-Most-Brücke, eine osmanische Brücke aus dem 16. Jahrhundert, die ein UNESCO-Weltkulturerbe ist.

Mach einen Spaziergang über die Brücke und genieß die atemberaubende Aussicht auf Mostar und den smaragdgrünen Fluss Neretva. Wenn du lange genug dort bleibst, kannst du zuschauen, wie Einheimische Geld sammeln, um dann den gewaltigen Sprung von der Brücke zu wagen. Ein Highlight, das Mostar wirklich zu einem der faszinierendsten Geheimtipps in Europa macht.

Nicht verpassen solltest du in Mostar einen Spaziergang durch die engen Gassen und die traditionelle Küche in einem lokalen Restaurant zu genießen. Du kannst auch an einer Walking-Tour teilnehmen, um von einem lokalen Guide mehr über die Geschichte der Stadt zu erfahren.

Unterkunftstipp für Mostar

Wenn du mehr Zeit in dieser magischen Stadt verbringen möchtest, solltest du ein Zimmer in der Villa Cardak buchen. In zentraler Lage, nur wenige Schritte von der Altstadt entfernt, bietet diese super bewertete Unterkunft den perfekten Ausgangspunkt für Besichtigungen in Mostar.

Empfohlen von Ann | The Road Is Life

Eindrücke von Mostar

Haben dir diese Geheimtipps in Europa inspiriert? Lass es mich gerne wissen, wenn du weitere Tipps für Orte hast, an denen man einen entspannten Urlaub ohne Massentourismus genießen kann. Hinterlasse gerne einen Kommentar!

Mehr Reise-Inspiration für Europa

Minimalistisch packen? Hier geht's zur Packliste!

Melde dich hier an, um eine kostenfreie minimalistische Packliste zu erhalten, mit der du sorgenfrei leichter reisen kannst!

    Mit der Anmeldung für den Newsletter willigst du ein, regelmäßige Updates zu bekommen.

    Natürlich kein Spam und nur etwa 2x pro Monat. Deine Privatsphäre ist uns wichtig. Du kannst dich jederzeit abmelden.