Zwischen gewaltigen Bergen windet sich ein kristallklarer See, eingerahmt von Zypressen und bunten italienischen Städtchen. Das Flair schreit nach Dolce Vita. Lust auf einen Spritz am See oder doch lieber Action auf dem Wasser oder in den Bergen? Und wieso eigentlich nicht beides? Der Comer See hat alles zu bieten! Lass dich von den Comer See Geheimtipps in den Bann ziehen. Du wirst dich sowas von verlieben, soviel steht fest.

Bist du auf der Suche nach authentischen Comer See Tipps? Da bist du hier genau richtig.
Schon so einige sind zum Comer See gekommen und wollte gar nicht mehr weg – davon so manche Reichen und Schönen. Zudem sind die malerischen Städtchen an seiner Küste Schauplatz von einigen der berühmtesten italienischen Romane – wie Manzoni’s “Promessi Sposi” (“Die Verlobten”).

Da wir Familie in Lecco haben, kann ich dir einen perfekten Einblick geben, wie du den Comer See wie ein Einheimischer erleben kannst. Richtig gelesen, hier bekommst du so richtige Comer See Insider-Tipps.
Abseits der Touristenpfade wartet ein See darauf, erkundet zu werden – und zwar für jeden Geldbeutel. Und es ist auch was für jede Art von Urlaub dabei.
Glaub mir, du wirst überrascht sein von den super schönen Wanderungen, die nur Einheimische kennen, von familiengeführten Osterias und von versteckten schönsten Stränden am Comer See.

Der Comer See lädt zum Aktivurlaub ein oder einfach, um am See zu relaxen und La Dolce Vita zu genießen.
Wenn du auf der Suche bist nach Comer See Geheimtipps und Tipps von Einheimischen, dann bist du hier genau richtig. Komm mit auf eine Reise zur authentischen Seite vom Comer See und lass dich verzaubern.

Things to do in Lake Como | Lecco | Reisetipps Comer See | jillonjourney

Seepromenade in Lecco

Möchtest du dort Urlaub machen, wo die Milanesi am Wochenende entspannen?

Der Comer See ist DAS Wochenendziel für Milanesi, wenn sie auf der Suche nach einer frischen Brise und etwas Entspannung am Wasser aus der Stadt fliehen.
Hier lässt sich also Urlaub machen wie die Italiener. Mit diesen Comer See Geheimtipps kannst du den Charme des Sees mit seiner italienischen Ursprünglichkeit erleben.

Trotz pompöser Villen, Privatbooten und Restaurants mit Michelin-Stern ist der Comer See nicht nur ein Paradies für die Reichen und Schönen. Denn es gibt auch noch eine andere, sehr ursprüngliche Seite vom Comer See, die hauptsächlich auf der Ostseite zu finden ist.
Während die Gegend durch die Seidenindustrie reich geworden ist und sich viele reiche Geschäftsleute entlang des Sees schicke Villen gebaut haben, haben am Ostufer viele Dörfer und Städte trotzdem ihre Beschaulichkeit behalten.

Der von Einheimischen (wegen seines alten lateinischen Namens) liebevoll “Lario” genannte See ist nicht nur der drittgrößte und der tiefste See Italiens. Vor allem sagt man auch, der Comer See ist der italienischste unter den nördlichen Seen des Landes.
Obwohl er so beliebt bei Touristen ist, hat er sein italienisches Flair und seine Ursprünglichkeit behalten. Die Mischung aus Berge, bunten, lebendigen Örtchen und der für Italien so typischen Gastfreundschaft und dem genialen Essen, ist wirklich einzigartig.

Things to do in Lake Como | Sentiero del Viandante

Ein Dörfchen am Ostufer vom Comer See

Comer See Geheimtipps | Kleine Dörfer und hübsche Städtchen

Das Besondere am Comer See ist seine unverwechselbare Form. Mit seinen drei Armen sieht er aus wie ein umgekehrtes Ypsilon. Im Norden liegt die ländliche Gegend von Colico, im Südwesten findet man Como und die Crème de la Crème, und im Südosten befindet sich der Arm von Lecco, unter Einheimischen auch Lago di Lecco genannt.

Alessandro Manzoni schwärmt am Anfang seines Romans “Die Verlobten” ganz schön vom östlichen Arm rund um Lecco: Ein Gebiet mit durchgängigen Gebirgsketten und vielen Buchten wenn man in Richtung Süden nach Lecco geht, eingerahmt von den Bergen San Martino und Resegone.
Und man kann ihm nur zustimmen. Im Gegensatz zur Westseite ist der Osten weniger bebaut. Es gibt auch weniger Verkehr und weniger Touristen am sogenannten Lago di Lecco. Daher empfehlen Einheimische auch die Ostseite des Sees für ein authentischeres Erlebnis.

Der beste Weg, die Comer See Tipps in deinem Urlaub zu erkunden, ist entweder mit dem Boot oder mit dem Auto. Es gibt eine gute Boots- und Fährverbindung zwischen vielen Orten am See:
Things to do in Lake Como - map of boats and ferries

Karte der Fähr- und Bootslinien | Quelle: Como and its Lake

Zu den meistbesuchten Orten gehören Bellagio, Tremezzo und Varenna. Ich würde aber nicht empfehlen, in diesen Touri-Hotspots zu übernachten.
Von einer Unterkunft im Südosten als Ausgangspunkt kannst du alle Comer See Geheimtipps in Tagesausflügen erkunden. Wenn du entlang der kurvigen Straßen am See cruist, bist du umgeben von Zypressen, und ergatterst immer wieder einen Blick auf ein paar Boote und pastellfarbene Dörfer entlang der Küste.

Lecco – für ein authentisches Erlebnis

Ach, Lecco. Dieser Ort ist für mich der Inbegriff von echter italienischer Gastfreundschaft.
Wie oft erwische ich mich zuhause in Deutschland beim Tagträumen davon, wie wir entlang der Seepromenade von Lecco schlendern, von der Sonne geküsst und mit einem Eis in der Hand. Und wenn ich hier bin, kann ich trotzdem nie genug davon bekommen.

Mit seinem hübschen historischen Zentrum, den vielen Wanderwegen in der Umgebung, dem leckeren Essen und der Gastfreundlichkeit ist es immer wieder so schön, hier zu sein.

Das Herz von Lecco ist der Piazza XX Settembre, ein Platz an dem man bei einem Käffchen das bunte Treiben beobachten kann, während die Atmosphäre trotzdem entspannt ist.
Von hier aus hast du auch einen schönen Blick auf die Basilika San Nicolò mit ihrem Kirchturm vor dem Berg San Martino.

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Lecco

Comer See Geheimtipps | Lecco’s Promenade

Iss in den Lieblingsrestaurants der Einheimischen in Lecco

Das Schöne an der italienischen Küche ist, dass du für gutes Essen nicht in Restaurants mit Michelin-Sternen gehen musst.
Die besten Orte für authentisches italienisches Essen sind meist familiengeführte Restaurants. Hier sind ein paar Geheimtipps für Restaurants am Comer See, genauer gesagt meine Lieblingsrestaurants in der Umgebung von Lecco:
  • Soqquadro – Für ausgefallene Pizza-Variationen auf dem Piazza Era, einem hübschen Platz direkt am Fluss Adda. Am liebsten schlemme ich die Pizza, die denselben Namen wie das Lokal trägt (Pizza Soqquadro), während ich den Blick auf den Fluss genieße. In meinen Augen die beste Pizza in Lecco.
    (Update 2023: Es gibt neuerdings auch noch ein zweites Soqquadro in Malgrate, welches aber ganz schön überteuerte Preise für die Lage direkt am See verlangt)
  • Corte Fiorina – Eine kleine Karte mit sehr guten Pasta-, Fisch- und Fleischgerichten. Empfehlen kann ich die hausgemachten Ravioli mit Fisch aus dem See oder das Risotto mit Spargel und regionalem Taleggio-Käse.
  • Crotto del Capraio (Civate) – Authentischer geht’s nicht! Ein charmantes, familiengeführtes Gasthaus in perfekter Lage am Ausgangspunkt vieler Wanderungen in Civate. Hier kannst du dir sehr typisches, traditionelles Essen nach einer schönen Wanderung gönnen (oder einfach so vorbei kommen).
  • Filet Bistrot – Zum Lunch, Aperitivo oder einfach für ein Glas Wein zu jeder Tageszeit in einer süßen, verwinkelten Gasse im Zentrum von Lecco.
  • Baba Du Lac (Abbadia Lariana) – Ein bisschen versteckt, aber mit einer schönen Terrasse mit Blick auf den See in Abbadia Lariana.
  • Herba Monstrum – Für Burger (mit richtig leckeren veganen Burgern)  und selbstgebrautes Bier in einem coolen Hinterhof.
  • La Capri – Die zweitälteste Pizzeria in Lecco in guter Lage direkt in Seenähe. Simpel, aber immer eine gute Wahl.

Beste Take Away Pizza in Lecco:

  • Pizzeria Napule – Leckere, Neapolitano-style Pizza mit dünnem Boden und genialem, fluffigen Rand. Einheimische lieben nicht nur die Pizza, sondern auch die untouristischen Preise!
  • Al Borgo Antico City – Versteckt in einem Hinterhof, den man fast verpassen könnte, wenn man ihn nicht kennt: ein richtiger Comer See Geheimtipp! Beim Duft der frischen Pizza läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen, wenn du in den Hof läufst.
Restaurants in Lecco am Comer See

Das beste Eis in Lecco am Comer See

Wir sind in Italien! A Gelato a day keeps the doctor away! Getreu diesem berühmten Sprichwort kann ich dir bei diesen Comer See Insider-Tipps meine Lieblings-Gelaterias in Lecco natürlich nicht vorenthalten:
  • Gelateria Toldo – Cremige, hausgemachte Eissorten mit einer großen veganen Auswahl. Das beste: Sie halten deine Waffel noch unter einen Schokobrunnen, bevor du losschlemmen darfst. Mein Favorit ist Gianduia Lampone (Nougat-Himbeere).
  • Capo Horn – Echtes sizilianisches Eis und erfrischende Granitas (eine Art Eisgetränk). Lass dir im Sommer nicht entgehen, eine Schoko-Granita, eine fruchtige Variante oder die klassische Mandel-Granita direkt am See zu schlürfen.
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Ice cream

Empfehlungen für Unterkünfte in Lecco?

Wir haben schon in so einigen Stadtteilen von Lecco übernachtet und auch in der Umgebung. Hier ein paar meiner Favoriten, die du dir unbedingt anschauen solltest:
  • Agriturismo Deviscio – Ein super schönes Gästehaus außerhalb von Lecco, wo du die Natur um dich herum so richtig genießen kannst. Empfehlung von Herzen!
  • La Nostra Casa in Centro – Ein simples, modernes Zimmer nicht weit von Lecco’s Zentrum, von wo aus du zu all den leckeren Restaurants und Eisdielen laufen kannst.

Und wenn du dir was gönnen möchtest, schau dir diese beiden Schätze an:

  • Rocopom Luxury Suites – Für eine besondere Erfahrung im süßen Dorf Malgrate direkt am See (von hier aus kannst du auch nach Lecco laufen)
  • Casa sul Albero – Ein minimalistischer Holzwürfel mit mehreren modernen Zimmern mitten in der Natur und mit Seeblick

Unterkunfts-Empfehlung: Agriturismo Deviscio

Was für ein zauberhaftes Gästehaus, das mit ganz viel Liebe geführt wird. Etwas außerhalb von Lecco, kannst du hier die Natur um dich herum so richtig genießen. Sie haben nicht nur wunderschöne Zimmer, sondern auch eigene Ziegen (hausgemachter Ziegenkäse – mhhh) und einen Gemüsegarten, aus dem dein Frühstück bereichert werden kann.

Agriturismo Deviscio Lecco

Unterkunfts-Empfehlung der gehobenen Klasse: Rocopom

Frühstück auf einer Terrasse mit Seeblick? Das gibt’s nicht überall. Aber das Rocopom hat genau das zu bieten und dazu noch wunderschöne, moderne Zimmer (von denen du übrigens auch den Ausblick auf den See und Lecco genießen kannst).

Rocopom Comer See Geheimtipp

Centro Lago | unter den Comer See Tipps nicht wegzudenken

In Richtung Norden, wo sich die Arme des Lago di Como und des Lago di Lecco treffen, findet man die sogenannte “Centro Lago”-Region. Es ist der meistbesuchte Teil des Comer See, mit malerischen Städten wie Varenna und Bellagio und so einigen protzigen alten Villen. Somit nich unbedingt ein Comer See Geheimtipp, aber an ruhigen Tagen einfach absolut sehenswert.

Mit dem Auto bist du in Varenna in 25 Minuten von Lecco aus. Das sind traumhaft schöne 25 Minuten auf den herrlichen, kurvigen Straßen am See entlang, vorbei an terrakottafarbenen Dörfern.
Die meisten Orte am See liegen am Hügel – also stell dich darauf ein, im Urlaub am Comer See ein paar Treppen zu laufen. Aber dafür sind alle Orte nicht besonders groß und du kannst sie leicht zu Fuß erkunden. Das gilt auch für Varenna.

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Varenna

Comer See | Varenna

Varenna – wie in einem Märchen

Bist du auf der Suche nach einer italienischen Stadt wie aus dem Bilderbuch? Dann bist du in Varenna richtig.
Mit seiner Seepromenade voller kleiner Restaurants, bunten Häuschen und den zahlreichen verwinkelten Gassen, hat Varenna einiges zu bieten.
Und genau das ist auch, was ich dir in Varenna empfehlen würde: Lass dich treiben, steige einige der vielen Treppen hinauf und verirre dich in den verwinkelten Gassen. Am besten mit einem Eis in der Hand.
Auch wenn du nicht weißt, wohin dich die gepflasterten Gassen und steilen Treppen führen, genieß das Flair und den Blick über die Dächer.

Da Varenna eine der schönsten Städten am Comer See ist, kann’s dort natürlich ziemlich voll werden, ganz besonders an Wochenenden. Ein Besuch in Varenna gehört zu den beliebtesten Comer See Tipps, also komm am besten früh, um es auch genießen zu können.
Auch sehenswert in Varenna ist die Villa Monastero und ihre Gärten.

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Varenna

Comer See | Restaurant an der Seepromenade in Varenna

Ein Spaziergang auf dem Passeggiata Degli Innamorati

Wenn du in Varenna bist, dann lauf am Passegiata Degli Inammorati (“Weg der Verliebten”) entlang, von der Anlegestelle der Fähre bis ins historische Zentrum. Nicht mehr wirklich ein Comer See Geheimtipp, aber von dort hast du einen super schönen Blick auf den See und auf Varenna.

Eine kleine Wanderung zum Castello di Vezio

Von Varenna aus solltest du auch die Gelegenheit nutzen, zum Castello di Vezio hochzuwandern. Folge einfach den Schildern und wandere die 30 Minuten den Weg hoch.
Oben wirst du mit einem grandiosen Panoramablick auf den blauen See, die Berge und die malerischen Dörfer am See belohnt.

Hotel-Empfehlungen in Varenna

  • Agriturismo Castello di Vezio – Für einen wunderschönen Blick über den Dächern von Varenna und natürlich dem See
  • Casa San Georgio – In einer traumhaften Location in Varenna mit einzigartigem Blick von der Terrasse aus
  • Hotel Du Lac – Falls du unbedingt mitten im Geschehen im quirligen Varenna sein willst, dann ist das wohl die erste Adresse
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Varenna

Blick auf Varenna vom Boot aus

Bellagio – Zwischen romantischem Charme und Selfiesticks

Das wichtigste vorweg: Besuche Bellagio nicht am Wochenende oder während der Hauptsaison (Juli-August). Der Ort steht bei vielen Touristen ganz oben auf ihrer Liste der Comer See Tipps.
Das heißt du wirst ziemlich sicher von ungeduldigen Touristenmassen überrannt, die sich von den Booten ins Zentrum drängen, mit ihren Autos die Straßen verstopfen und mit ihren Selfiesticks die Gassen überfluten.

Ich habe Bellagio zum Glück schon in der Nebensaison gesehen, und kann nicht abstreiten, dass es sehenswert ist. Entlang der mit Oleander und Zitronenbäumen bewachsenen Seepromenade oder durch die verwinkelten Gassen schlendern ist wirklich schön.
Vorbei an überteuerten Restaurants am Seeufer und edlen Boutiquen geht es einige Stufen den malerischen Hügel hinauf.
Der schönste Fotospot ist oben auf der Treppe Salita Antonio Mella – den Blick findest du überall auf Instagram.
Ich würde empfehlen, ein Stück weiter hoch zu laufen, um der Menge zu entkommen. Dann kommst du in entspanntere Teile von Bellagio, wie zum Beispiel das verschlafene Pescallo.

Natürlich gibt’s in Bellagio auch einige pompöse Villen, die man besichtigen kann. Wenn du darauf Lust hast, soll die Villa Melzi und ihr Park sehr schön sein.

Hotels in der Nähe von Bellagio

Falls du nicht widerstehen kannst, ein paar Nächte in der Nähe von Bellagio zu verbringen, dann schau dir diese schönen Unterkünfte an:

  • Acqua & Co Bellagio – Eine umweltbewusste Unterkunft mit modernen Zimmern und wunderschöner Umgebung außerhalb von Bellagio
  • Domus – Auch ein Stück außerhalb von Bellagio aber mit einem unwiderstehlichen Ausblick
  • Residence Limonera – Für eine authentische Erfahrung, obwohl es so nah an Bellagio’s Zentrum liegt

Die Gassen von Bellagio

Como – für einen Stadbummel

Auch wenn Como und Lecco sich immer als Rivalen sehen immer wieder die Frage aufkommt, ob Como oder Lecco schöner ist, bin ich persönlich Fan von beiden. Unter den Comer See Tipps sollten beide Städte nicht fehlen.
Como war jahrhundertelang Italiens Zentrum der Seidenproduktion und hat dem See seinen Namen gegeben.
Die Stadt liegt an der südwestlichen Spitze des Comer Sees und versprüht mit seiner Stadtmauer, den Türmen und der schönen Kuppel (Duomo di Como) ein mittelalterliches Flair.
Sie hat die richtige Größe, wenn du Lust auf ein bisschen Shopping hast. Es gibt viele Geschäfte und Boutiquen und samstags einen Markt, auf dem du alle möglichen Käsesorten und italienisches Brot kaufen kannst, das du dann in einer der süßen Ecken von Como schlemmen kannst.
Seit einer Weile wird auch eine neue Promenade gebaut, nach deren Fertigstellung man wohl auch schöner direkt am See flanieren kann. Mal sehen, ob sie 2023 noch fertig wird.

Nimm die Seilbahn von Como hoch nach Brunate

Wenn du am Hafen entlang gehst, erreichst du leicht die Station der “Funicolare” (Seilbahn) von Como. Sie verbindet schon seit 1894 Como mit dem Dorf Brunate auf dem Hügel.
Wenn du früh dort bist, ist die Warteschlange noch zu verschmerzen. Am Wochenende und an schönen Tagen musst du dich aber auf eine lange Schlange einstellen. Da würde ich eher empfehlen, den schönen Waldweg hoch zu laufen (hier starten die Stufen und es dauert ca. 1h zu Fuß hoch). Oder hoch zu fahren und wieder runter zu laufen.

Nach einer kurzen Fahrt auf den Berg bekommst du einen Panoramablick über Como und den See. Lass dir aber auf keinen Fall die 30-minütige Wanderung hoch zum Leuchtturm Faro Voltiano entgehen, von dem aus du einen wirklich spektakulären Blick auf den See und die umliegenden Berge hast. Oder genieß einen Drink im süßen Cafe Il Balcone sul Lago mit unfassbar schönem Blick auf den See.

Brunate ist auch einer der schönsten Orte, um am Comer See den Sonnenuntergang zu genießen. Der Blick auf den See und die Berge, die in orangefarbenes Licht getaucht werden, ist einzigartig. Und keine Angst, die Seilbahn fährt bis 22 Uhr, also kommst du auch nach dem Sonnenuntergang noch entspannt wieder nach Como zurück.

Hotel-Empfehlungen für Como

  • Agriturismo Cascina Mirandola – Ein schönes altes Bauernhaus im norditalienischen Stil für eine authentische Zeit.
  • Il Vicolo – Wenn du dir was gönnen willst, dann schau dir diese schönen Studios direkt im Herzen von Como an!

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See

Comer See Geheimtipps | Von A nach B am Comer See

Roller mieten

Mein Comer See Geheimtipp, um die Gegend wie ein Einheimischer zu erleben: Miete ein Motorrad oder Roller (natürlich eine Vespa, wenn du das richtige Italien-Feeling willst).
So kannst du am Seeufer entlang düsen, überall anhalten, wo du eine schöne Aussicht entdeckst oder durch einen süßen Ort kommst. Und du musst in den verwinkelten italienischen Städten nicht ewig nach einem Parkplatz suchen.

Cruise rund um Centro Lago mit den Batelli – den Booten vom Comer See

Zu den sehenswertesten Comer See Tipps gehört es, den See vom Boot aus zu genießen und dir die italienische Seeluft um die Nase wehen zu lassen. Vom Boot aus hast du den besten Blick auf die bunten Städtchen und schicken Villen mit ihren Gärten.

Die günstigere Variante einer Bootstour ist, es wie die Einheimischen zu machen: Nimm eine der Fähren (“Traghetti”) oder die Linienboote (“Batelli”).
Die beliebteste Route ist die zwischen den hübschen Orten im Centro Lago: Zwischen Varenna, Bellagio, Tremezzo und Menaggio. Diese sind alle nur etwa 10-15 Minuten Bootsfahrt voneinander entfernt.
Mit einem Ganztagesticket für 15 Euro kannst du den ganzen Tag auf verschiedenen Bootsrouten cruisen und ein- und aussteigen, wo immer du willst. Schau dir hier den Fahrplan an.

Wenn du ein außergewöhnliches Erlebnis suchst, kannst du auch die dekadente Variante wählen und in deinem Urlaub am Comer See ein privates Boot für ein paar Stunden mieten. Schließ dich entweder einer Tour auf dem Segelboot an, von wo aus du in den See springen und schwimmen gehen kannst. Das haben wir mal an meinem Geburtstag gemacht und es hat riesigen Spaß gemacht!

Oder du kannst auch eine private Bootstour in einem klassischen italienischen Holzboot machen.

Things to do in Lake Como | Lecco | Reisetipps Comer See | jillonjourney

Bootstouren am Comer See

Nimm ein Boot zu einer der Nobelvillen

Schon zu Römerzeiten war der Comer See eine viel befahrene Handelsroute. Daher haben viele reiche Geschäftsleute pompöse Villen mit üppigen Gärten entlang des Sees gebaut.
In der Zeit des Seidenhandels wuchs die Anzahl der Villen noch weiter. Einige der größten Villen des Comer Sees und ihre Parks kann man besichtigen:

  • Die Villa Monastero in Varenna gilt als die bedeutendste Villa an der Ostküste des Comer Sees.
  • Gleich neben dem Touri-Ort Tremezzo liegt die Villa Carlotta – mit ihren leuchtenden Azaleen und Rhododendren ein Paradies für Hobbygärtner.
  • Die Villa Balbianello befindet sich in Lenno und ist vielen James-Bond-Fans bekannt, da hier einige Szenen von Casino Royal gedreht wurden.

Mit dem Boot zur Villa Carlotta

Comer See Tipps | Activities

Der Comer See hat so viel mehr zu bieten als hübsche Städte, Villen und Bootsfahrten. Ich persönlich gehe am Comer See am liebsten in die Natur.
Gerade wenn man einen Job hat, bei dem man den ganzen Tag vor dem Laptop verbringt, sollte man rausgehen und diese super schöne Gegend mit allen Sinnen entdecken.
Am Comer See warten eine Menge Aktivitäten und Sportarten auf dich. Die beeindruckende Landschaft schreit geradezu danach, erkundet zu werden.

Mit dem Fahrrad um den See

Hast du Bock, die gesamte 160 km lange Küste des Sees mit dem Fahrrad zu umrunden? Für Fahrradfreaks ist das tatsächlich machbar.
Wenn du gerne Rennrad fährst, wirst du den Comer See lieben. Ich kenne Rennradfahrer, die sagen, dass man in Norditalien auf dem Rad wie ein König behandelt wird. Viele Gruppen treffen sich hier am Wochenende zu gemeinsamen Ausfahrten und werden von den Autofahrern mit Respekt behandelt.

Aber hey, mit seinen majestätischen Bergen ist der Comer See nicht nur ein Paradies für Rennradfahrer, sondern genauso für Mountainbiker. Du könntest jeden Tag deines Urlaubs am Comer See damit verbringen, eine andere steile Strecke hochzufahren, um mit malerischem Seeblick belohnt zu werden.
Und natürlich muss es nicht immer Sport sein. Du kannst auch einfach nur gemütlich am Seeufer entlang fahren und zwischendrin ein Eis genießen.

Ein anderes außergewöhnliches Erlebnis auf dem Rad ist eine geführte E-Bike-Tour vom Comer See zum Luganer See, wo du atemberaubende Ausblicke auf drei Seen hast.

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Biking

Comer See Tipps | Mit dem Rad am See entlang

Wassersport für Wasserratten (und alle, die gern zuschauen)

An warmen Tagen zieht der See viele verschiedene Wassersportarten an: Kitesurfen, Segeln, Wasserski fahren oder ein Kajak mieten. Vor allem am nördlichen Arm des Comer Sees sind Wassersportarten richtig beliebt.
Die Nord- und Südwinde sind ein Mekka für Wassersportler. Morgens lockt der starke Nordwind (genannt “Tivano”) Kitesurfer zu waghalsigen Sprüngen. Auch perfekt für diejenigen, die gerne zuschauen und gerne den Wind um die Nase spüren. Später am Nachmittag bringt der thermische Südwind (“Breva”) die Segel der vielen Segelboote auf dem See in Schwung.

Außerdem gibt’s viele Orte, an denen du in deinem Urlaub am Comer See ein Kanu, Ruderboot oder Tretboot mieten kannst, um Küstenabschnitte zu erkunden. Und im Süden, wo der See ruhiger ist, ist er ein perfekter Ort für Standup-Paddle-Boarding.

Activities am Comer See | Stand Up Paddling & Wandern

Den See von oben genießen

Während du eine Weile am Seeufer stehst und dir der Duft von Zitronenbäumen und Holunderblüten in die Nase steigt, wirst du früher oder später ein Wasserflugzeug sehen. Das kann man ziemlich oft beobachten, gehört aber natürlich zu den eher exklusiven Comer See Tipps, wenn du dir was gönnen willst. Die Aussicht von oben haut einen ganz bestimmt um.

Daher einer meiner liebsten Comer See Geheimtipps: Paragliding über dem Comer See und den umliegenden Seen kann ich dir total empfehlen. Es ist ein wirklich einmaliges Erlebnis, dieses Paradies von oben zu bestaunen, während die Füße in der Luft baumeln.

Activities am Comer See | Stand Up Paddle, Paragliding oder Wandern – für jeden was dabei

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Paragliding

Activities am Comer See | Paragliding

Hoch in die Berge | Wandern am Comer See

Neben Rennradfahren und Mountainbiken bieten die Berge rund um den See die perfekte Kulisse für alle möglichen Aktivitäten.
Wenn du Lust hast, in die Natur einzutauchen, kannst du am Comer See wandern oder sogar klettern gehen.

Glaub mir, die Aussicht auf den See vom Gipfel eines Berges ist sogar noch atemberaubender als auf dem See zu schippern. Daher ist eine Wanderung einer der Geheimtipps am Comer See, die du dir wirklich nicht entgehen lassen solltest. Jeder Schweißtropfen lohnt sich!
Hier sind einige meiner liebsten Empfehlungen für schöne Wanderungen im Südosten des Comer Sees:
  • Monte Barro – Eine schöne und nicht allzu schwierige Wanderung, die von einem Parkplatz in Malgrate startet. Von oben hat man einen beeindruckenden Blick über mehrere Seen. Mein persönlicher Lieblingsausblick in der ganzen Gegend!
  • Sentiero del Viandante – Dieser schöne Halbhöhenweg führt entlang der Ostküste von Abbadia Lariana bis ganz hoch nach Colico. Du kannst ein Teilstück wählen, z.B. 12 km von Abbadia bis Lierna. Es ist eine leichte Wanderung mit immer wieder super schönem Ausblick auf den See. Hier kannst du die ursprüngliche Seite vom Comer See erleben, während du durch Bergdörfer wanderst und malerische Ausblicke erhaschst. Perfekte Orte zum Mittagessen sind die Osteria Sali e Tabacchi und der Agriturismo La Zia Berta (hier musst du im Voraus reservieren).
  • Piani d’Erna – Hier oben wirst du mit einer gigantischen Aussicht auf Lecco und den See belohnt. Wenn du einen faulen Tag hast, kannst du auch mit der Seilbahn auf die Ebene unter dem Gipfel des Bergs Resegone fahren. Oder du wanderst hoch und fährst mit der Seilbahn wieder runter.
  • Sasso di Preguda – In nur ca. 1,5 Stunden kannst du von Malgrate aus zur Chiesetta di Sant’Isidoro hoch wandern und wirst dort mit einem genialen Blick auf den Lago di Lecco belohnt. Wenn du Lust auf mehr hast, kannst du von hier aus sogar auf den Berg Moregallo weiter wandern. Am besten startest du an diesem Parkplatz und folgst den Schildern “Preguda”. Danach kannst du im Bio-Bauernhof Agriturismo Cascina Don Guanella schlemmen oder in ihrem Hofladen vorbeischauen.
  • Rifugio Ristorante Martina – Mehr ein 30-minütiger Spaziergang als eine Wanderung, aber wenn du nicht so gut zu Fuß unterwegs bist kannst du hier mit wenig Anstrengung einen schönen Blick auf beide Seiten des Sees bekommen. Man kann ziemlich weit hoch fahren und hier parken.
  • Resegone mit Bier-Tasting – Wanderfans, die auf der suche nach einer besonderen Erfahrung sind gefällt sicher die Idee, ein regionales Bier-Tasting mit einer Wanderung auf den Berg Resegone zu verbinden, von wo aus du den atemberaubenden Sonnenuntergang sehen kannst.
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Hiking

Comer See Geheimtipps | Ausblick vom Monte Barro auf Lecco

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Hiking

Auf dem Sentiero del Viandante

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Hiking

Wandern am Comer See

Comer See Geheimtipps | Die schönsten Strände am Comer See

Wenn du nach der ganzen Action ein bisschen die Seele baumeln lassen möchtest, kannst du dich an einem der vielen schönen Strände am Comer See zurücklehnen und die Sonne und das klare Wasser genießen. Mit einem Buch (oder einem Drink) in der Hand lässt sich hier gut die Zeit vertreiben.

Fast alle Strände rund um den Lago di Como sind Kiesstrände, teilweise mit einer Liegewiese. Auch wenn die Wassertemperatur in dem Alpensee recht kalt ist, macht das kristallklare Wasser richtig Lust drauf, direkt reinzuspringen.
Hier sind ein paar der meiner Meinung nach schönsten Strände am Comer See. Sie liegen alle am südlichen Teil des Comer Sees “Lago di Lecco”, da die Westseite kaum Strände hat.
  • Punta Grumo in Lierna – Definitiv mein Lieblingsstrand am Comer See. Ein sauberer Strand mit teilweise Kies und einer Liegewiese. In den Sommermonaten ist das Highlight an diesem Strand ein Süditaliener, der aus seinem Wagen selbstgemachtes Eis und erfrischende Granita verkauft.
  • Abbadia Lariana – Ein schöner Kiesstrand mit einer großen Liegewiese, wo die Sonne bis spät abends bleibt.
  • Onno – Ein hübscher Strand zwischen Lecco und Bellagio. Beachten solltest du, dass hier die Sonne gegen 16 Uhr hinter den Bergen verschwindet. Aber es ist einer der schönsten Strände am Comer See Ufer Richtung Bellagio.
  • Pradello – Direkt neben dem Lido di Orso ist das ein kleiner kostenloser Kiesstrand – ein richtiger Comer See Geheimtipp, den fast nur Einheimische kennen. Von Lecco aus kannst du hier am Radweg direkt am See entlang mit dem Fahrrad oder Inliner fahren oder sogar laufen (sind nur ca. 2km).
  • Lido di Orso – Wenn du bevorzugst, Sonnenliegen zu mieten, auf denen du ein paar Drinks schlürfen kannst, ist das ein gepflegter Strand am Comer See. Allerdings kostet er Eintritt.
Auch der nördliche Teil des Sees hat einige schöne Strände zu bieten, z.B. um Gravedona oder Dongo. Sorico ist ebenfalls für seinen breiten Sandstrand bekannt und dank der Breva bei Kitesurfern und Windsurfern beliebt.

Ich persönlich bevorzuge und empfehle die Naturstrände (“Spiagga” auf Italienisch). Das sind für mich einfach die schönsten Strände am Comer See. Wenn bequeme Standliegen eher dein Ding sind, halte Ausschau nach den Lidos (z.B. “Lido di Orso”).
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Beaches

Spiaggia Punto di Grumo, Lierna

Essen am Comer See | Schlemme dich durch die typischen Gerichte

Eins sei gesagt: Das typische Essen rund um den Comer See und generell in Norditalien ist eher schwer. Die Menschen in den Bergen brauchen wohl ordentlich Energie.
Natürlich gibt es auch am Comer See Restaurants mit superleckerer Pizza und Pasta. Aber die Gegend ist auch bekannt für einige typische Spezialitäten und Leckerbissen.

In der Valtellina (das Tal in der nordöstlichen Ecke des Comer Sees) gibt es einige Käsesorten, die nur hier hergestellt werden. Deshalb sind Käsesorten wie Tallegio und Scimudin eine Hauptzutat in vielen Gerichten.
Außerdem sind bestimmte Fischarten nur im Lago di Como zu finden, wie Pesce Persico und Lavarello. Sie werden unter strengen, nachhaltigen Vorschriften von einheimischen Fischern gefangen und sind ein wichtiger Bestandteil der Küche des Comer Sees.

Ein paar typische Gerichte vom Comer See sind:
  • Risotto del Pesce Persico – Risotto mit regionalem Fisch aus dem See
  • Pizzoccheri alla Valtellina – Ein schweres, aber leckeres Gericht aus Buchweizennudeln mit viel Käse und Kartoffeln
  • Polenta Taragna – Ein Püree aus Polenta (gemahlenem Mais) mit Buchweizen und Käse, traditionell zubereitet in einem speziellen Kupfertopf
  • Gnocchi Chiavennaschi – Ein cremiges Gnocchi-Gericht, das hauptsächlich aus regionalem Käse (natürlich!) besteht
  • Sciatt – Knusprige Käsebällchen (frittierter Buchweizenteig mit Käsefüllung), die eine beliebte Vorspeise sind
  • Piadine – Auch wenn sie ursprünglich aus der Region Emiglia Romana kommen, bekommst du am Comer See auch überall diese leckeren gefüllten Wraps.

Essen am Comer See (Gnocchi | Paccheri alla Norma | Piadine)

Mach einen regionalen Kochkurs

Eine gute Möglichkeit, die norditalienische Küche, ihre besonderen Zutaten und ihre Traditionen besser kennenzulernen, ist ein Kochkurs. Für ein authentisches Erlebnis mit einer italienischen Familie ist ein Kochkurs bei Einheimischen zuhause perfekt.

Dafür gibt’s unterschiedliche Möglichkeiten am Comer See, wie beispielsweise ein Kochkurs bei Italienern in Como. Dabei kannst du regionale Familienrezepte lernen, authentisches hausgemachtes Essen schlemmen und dich mit den Einheimischen austauschen. Klingt nach super viel Spaß, oder? Bei beiden Kursen hast du auch die Möglichkeit, einen vegetarischen, veganen oder glutenfreien Kochkurs draus zu machen. Sag einfach den Gastgebern Bescheid. Buon appetito!

Comer See Tipps | Aperitivo genießen

Stell dir vor, du sitzt in einem Café am Seeufer und beobachtest den glitzernden See in der Nachmittagssonne. Während einige Boote vorbei schippern, klettert der Duft von Tomaten und frischem Basilikum in deine Nase und du nimmst einen Schluck von deinem kühlen Aperol Spritz.

Kaum etwas verkörpert La Dolce Vita – das süße italienische Leben – besser, als ein Spritz am See zu trinken. Mit einem Drink und einem Snack in den Feierabend zu starten, ist in Italien ziemlich üblich.
Das Geniale an der Tradition von Aperitivo ist, dass man zu seinem Drink normalerweise kostenlos was zu essen bekommt. Entweder werden ein paar Stücke Minipizza, Käse und Chips dazu gereicht oder manchmal kann man sich sogar seinen Teller an einem Buffet füllen.
Und das Ganze vor dem Abendessen – jetzt weißt du auch, warum die Italiener so spät essen.
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Aperitivo

Comer See Tipps | Aperitivo in Lecco am Comer See

Comer See Tipps | Ein Tagesausflug nach Mailand

Die Verbindung vom See nach Mailand ist richtig gut. Es gibt direkte Züge von Lecco, Como oder Varenna, die etwa 40 Minuten brauchen und die einfache Fahrt kostet nicht mal 5 Euro.
Vom Mailänder Hauptbahnhof (Centrale) oder vom Bahnhof Garribaldi aus ist es jeweils ein 30-minütiger Spaziergang ins Zentrum.
Ich lieb’s, durch Städte zu schlendern, versteckte Orte und hübsche Ecken zu entdecken, die ich nie finden würde, wenn ich nur mit der Metro durch die Stadt fahre. Wenn du aber lieber mit der Metro ins Zentrum fährst, kommst du ganz leicht mit der gelben Linie Richtung San Donato zum berühmten Dom.

Wenn man an Mailand denkt, denkt man oft erstmal an Luxusmode und Designer-Boutiquen. Und davon gibt’s definitiv viele. Doch die Stadt hat so viel mehr zu bieten – eine gelungene Mischung aus historischer und moderner Architektur, gutem Essen, Museen und historischen Stätten.

Bei einem Tagesausflug nach Milano gibt’s viel zu sehen. Hier sind ein paar Tipps für einen Tag in Mailand:

  • Die Gegend rund um den Piazza del Duomo: Den Mailänder Dom (das Wahrzeichen der Stadt), La Scala (das berühmte Theater) und die Galleria Vittorio Emanuele II (eine Luxus-Einkaufspassage, die so beeindruckend aussieht wie die Eingangshalle einer Oper). Das sind die klassischen Must-Sees im Zentrum von Mailand und sie liegen alle direkt nebeneinander.
  • Spaziere durch das alte Schloss Castello Sforzesco und seinen groß angelegten Park (Parco Sempione) – die grüne Lunge von Mailand mitten im Zentrum.
  • Mach eine Free Walking Tour und lerne mehr über die Geschichte der Stadt und die Einheimischen und schnapp dir ein paar Insidertipps.
  • Verbring eine Mittagspause (“Pranzo”) in einer kleinen Trattoria im hübschen Viertel Brera und sauge das wirbelnde italienische Flair um dich herum auf.
  • Schlürfe einen Spritz, ein Glas Wein oder Bier zum Aperitivo in Navigli, direkt an einem der schönen Kanäle (z.B. Naviglio Grande).
  • Mach ein Schaufensterbummel in der Via Torino, oder schlendere durch die Viertel Ticinese oder Brera mit seinen alternativen Vintage Shops.
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Milan

Mailand | Brera

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See | Milan

Mailand | Naviglio Grande

Eindrücke aus Mailand

Comer See Reisetipps | Gut zu wissen

Wie kommt man am besten zum Comer See?

  • Mit dem Auto: Die Fahrt zum Comer See aus dem Norden führt in der Regel über die Schweiz und einen der Alpenpässe (Splügenpass oder San Bernadino). Vignette nicht vergessen! Auf dem Weg kommst du an beeindruckenden Bergen, Seen und Wasserfällen vorbei und kannst dich schon mal mit Jovanotti auf den Ohren einstimmen.
  • Mit dem Zug: Wenn du mit dem Zug zum Comer See fährst, musst du meist zuerst nach Mailand. Nach einem Zwischenstopp im schönen Milano kannst du von dort aus einen Direktzug entweder nach Lecco, Como oder Varenna nehmen. Es gibt aber auch eine Direktverbindung von Zürich nach Como.
  • Mit dem Flugzeug: Bergamo und Mailand sind die nächsten Flughäfen zum Comer See. Von dort kannst du einen Zug entweder nach Lecco, Como oder Varenna schnappen.
Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See

Auf dem Weg zum Comer See

Wie viele Tage sollte man am Comer See verbringen?

Viele Besucher kommen für einen Wochenendausflug oder einen Tagesausflug von Mailand. Aber glaub mir, es lohnt sich, eine Weile zu bleiben und das abwechslungsreiche Leben am See aufzusaugen. Ich würde mindestens 4–5 Tage empfehlen. Aber auch an einem langen Wochenende kann man so einige der Comer See Geheimtipps entdecken.

An welchem Ort kann man am Comer See am besten übernachten?

Meiner Meinung nach solltest du vermeiden, direkt in Bellagio, Varenna, Tremezzo oder Menaggio zu übernachten – auch wenn diese touristischen Orte am besten liegen für die Fähren, kommt das wahre Comer See-Feeling erst abseits der Touristenmassen auf.

Es gibt so viele unglaublich schöne Dörfer und Städtchen rund um den See. Hol dir eine Unterkunft an der Ostküste für die authentischste Erfahrung!
Wenn du campen willst, gibt es einige schöne Campingplätze direkt am See, z.B. oben im Norden in Domaso oder zentraler in Abbadia Lariana (von Domaso aus dauert’s ziemlich lange, um andere Orte rund um den See zu erreichen).

Also hier ein paar Empfehlungen für schöne Unterkünfte:
Rund um Lecco:
  • Für die authentischere Erfahrung:
    • Agriturismo Deviscio – Ein hübsches Gästehaus außerhalb von Lecco, wo du die Natur um dich herum genießen kannst.
    • La Nostra Casa in Centro – Ein simples, modernes Zimmer nicht weit von Lecco’s Zentrum, von wo aus du zu all den leckeren Restaurants und Eisdielen laufen kannst.
  • Für Gönner:
    • Rocopom Luxury Suites – Für eine besondere Erfahrung im süßen Dorf Malgrate direkt am See (von hier aus kannst du auch nach Lecco laufen)
    • Casa sul Albero – Ein minimalistischer Holzwürfel mit mehreren modernen Zimmern mitten in der Natur und mit Seeblick

Nördlicher See:

  • 2 Cuori E un B&B  – Was für ein hübscher Name (“2 Herzen und ein B&B”) und dazu noch hübschere Umgebung in der nördlicheren Gegend des Comer Sees

Como:

  • Agriturismo Cascina Mirandola – Ein schönes altes Bauernhaus im norditalienischen Stil für eine authentische Zeit.
  • Il Vicolo – Wenn du dir was gönnen willst, dann schau dir diese schönen Studios direkt im Herzen von Como an!

Varenna (Centro Lago):

  • Agriturismo Castello di Vezio – Für einen wunderschönen Blick über den Dächern von Varenna und natürlich dem See
  • Casa San Georgio – In einer traumhaften Location in Varenna mit einzigartigem Blick von der Terrasse aus
  • Hotel Du Lac – Falls du unbedingt mitten im Geschehen im quirligen Varenna sein willst, dann ist das wohl die erste Adresse
Bellagio:
  • Acqua & Co Bellagio – Eine umweltbewusste Unterkunft mit modernen Zimmern und wunderschöner Umgebung außerhalb von Bellagio
  • Domus – Auch ein Stück außerhalb von Bellagio aber mit einem unwiderstehlichen Ausblick
  • Residence Limonera – Für eine authentische Erfahrung, obwohl es so nah an Bellagio’s Zentrum liegt

Wann ist die beste Jahreszeit, um den Comer See zu sehen?

Obwohl man meistens von Frühlings- und Sommertrips liest, hat der Comer See zu jeder Jahreszeit was Besonderes. Auch wenn die Nächte im April noch frisch sind, können die Temperaturen tagsüber schon warm genug sein, dass die Italiener so langsam wieder zum Leben erwachen und die Straßencafés füllen. Und im Frühling fängt die Natur an aufzublühen.

Von Juni bis September wird es so heiß, dass du an einem der vielen Strände am Comer See baden und dich sonnen kannst.
Das schöne ist aber, dass du auch im Herbst und Winter immer noch super oft blauen Himmel zu Gesicht bekommst. Gleichzeitig siehst du aber auch schneebedeckte Berge, was die Atmosphäre irgendwie romantisch macht. Viele Wanderfans lieben übrigens das späte Herbstwetter, wenn die Berge noch locken.

Good to know: Die Wettervorhersagen hier sind häufig falsch oder sehr pessimistisch. Das hab ich über die Jahre gelernt und lasse mich dadurch mittlerweile nicht mehr aus der Ruhe bringen.
Schon so oft hab ich erlebt, dass nur Regen vorhergesagt wurde und uns dann aber super schöne Sonnentagen überrascht haben. Der Comer See Insider-Tipp was das Wetter angeht: Nicht abschrecken lassen!

Things to do in Lake Como | Reisetipps Comer See

Ein Herbsttag am Comer See

Die Jahreszeiten am Comer See

Kann man das Leitungswasser am Comer See trinken?

Wasser aus dem Hahn kannst du am Comer See bedenkenlos trinken. Es ist sogar ziemlich gesund, da das Wasser frisch aus den Alpen kommt.
Damit kannst du dir sparen, unnötige Plastikflaschen mit Wasser zu kaufen und die Umwelt freut sich umso mehr!
Wenn du auch beim Wandern am Comer See das Wasser aus den Bergflüssen trinken möchtest, dann bring eine Filterflasche mit!

Wrap up | Das ist der Comer See

Comer See in drei Worten: Klares Wasser | Bootsfahrten | Dolce Vita

Wusstest du? Der Comer See ist mit über 400 Metern Tiefe der tiefst Alpensee.

Lieblings-Fotospot: Die Aussicht vom Monte Barro auf fünf Seen inklusive dem Lago di Lecco.

Lieblingsessen: Frischer, hausgemachter Ricotta-Käse im Crotto del Capraio.

Darf nicht fehlen: Die authentischere Seite des Comer Sees (auf der östlichen Seite) zu erkunden.

Warst du schon mal am Comer See? Hast du noch ein paar Reisetipps für Urlaub am Comer See parat, die du gerne teilen möchtest? Tipps zum Essen am Comer See, für Ausflüge, bestimmte Orte oder Geheimtipps für Comer See Aktivitäten? Hinterlasse gerne einen Kommentar!

Mehr Inspiration für Italien

Minimalistisch packen? Hier geht's zur Packliste!

Melde dich hier an, um eine kostenfreie minimalistische Packliste zu erhalten, mit der du sorgenfrei leichter reisen kannst!

    Mit der Anmeldung für den Newsletter willigst du ein, regelmäßige Updates zu bekommen.

    Natürlich kein Spam und nur etwa 2x pro Monat. Deine Privatsphäre ist uns wichtig. Du kannst dich jederzeit abmelden.

    Speichere die Comer See Geheimtipps auf Pinterest:

    Comer See Reisetipps Pinterest